Der Teamcoaching- und Trainingsprozess

Im Gegensatz zum Einzelcoaching, bei dem auf den Coachee fokussiert wird, stehen beim Teamcoaching die gruppendynamischen Prozesse im Mittelpunkt.

Zunächst findet eine Situationsanalyse statt, in der der Ist-Zustand des Teams erörtert wird. Oftmals kommen in dieser Phase verschiedene Individualinteressen zum Vorschein, die es transparent zu machen gilt.

Im 2. Schritt geht es darum, das Ziel des Teams zu definieren und damit den Weg von der Problem- in die Lösungsorientierung einzuleiten. In der Regel offenbaren sich in dieser Phase zunächst differierende Zielpräferenzen, die zu harmonisieren sind. Am Ende dieser Phase steht das Comittment aller Teammitglieder auf ein gemeinsam erarbeites Zielsystem. Entsprechend zentral ist dieser Schritt für das Teambuilding.


In der 3. Phase entwickeln Coach und Team Strategien, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen. Es werden die notwendigen Ressourcen eruiert, die das Team zur Zielerreichung benötigt.
 

In Phase 4 kommt es zum sogenannten System-Check. Es wird überprüft, ob die entwickelte Strategie realistisch umsetzbar ist oder ob sie nochmal anzupassen ist.

Wenn der System-Check erfolgreich war, werden in der 
5. Phase (sog. Future Pace) die konkreten nächsten Schritte, die Meilensteine sowie Belohnungsmechanismen für das Team definiert.